Gemeinde St. Joseph

Schriftgrösse: A A A

Die Aufhebung der Pfarreien und die (Neu-)Gründung der Gemeinde St. Joseph

Am 18. Mai 2005 machte der Bischof von Essen seine Überlegungen zur künftigen Struktur der Pastoral im Dekanat öffentlich. Am 1. April 2008 wurden diese Überlegungen in die Tat umgesetzt: An diesem Tag wurden die bis dahin selbständigen Katernberger Pfarreien St. Joseph, Heilig Geist und St. Albertus Magnus aufgehoben, zu der Gemeinde St. Joseph vereint und die Gemeinde in die ebenfalls an diesem Tag neu gegründete Pfarrei St. Nikolaus (mit der gleichnamigen Pfarrkirche in Essen-Stoppenberg) eingegliedert. Neben der Hauptkirche St. Joseph steht der Gemeinde die Filialkirche Heilig Geist zur Verfügung. Schon als nach Schließung der ersten St.-Albertus-Magnus-Kirche über einen Neubau diskutiert wurde, gab es Zweifel, ob es überhaupt richtig sei, in der kleiner werdenden Gemeinde in Katernberg-Beisen eine neue Kirche zu bauen. Die Geschichte gab diesen Zweiflern recht: Nach einer Nutzung von nur 22 Jahren wurde die St.-Albertus-Magnus-Kirche zu den so genannten „weiteren Kirchen“ gezählt, deren Erhalt nicht mehr aus Kirchensteuermitteln finanziert werden kann. Am 13. Januar 2008 wurde die vorerst letzte hl. Messe für unsere Gemeinde gefeiert. Seit dem 20. Januar 2008 ist sie der chaldäisch-katholischen Kirche zur Nutzung überlassen.